Menu

Leben in Kunst: Der Wohnraum als künstlerisches Konzept 

Die zweitägige Ausstellung ( Samstag 29.04 und Sonntag 30.04.2017) „Leben in Kunst: Der Wohnraum als künstlerisches Konzept“ (10781 Berlin Schöneberg), die im Zuge des diesjährigen gallery weekends stattfindet, stellt den Auftakt eines innovativen Projekts zwischen Eva Koethen und Gerda-Marie Voß dar.

Eines der Ziele ist es, transdisziplinäre Brücken zu schlagen und einen nachhaltigen künstlerischen Dialog zwischen der Hauptstadt Berlin und der Kreisstadt Viersen im Rheinland herzustellen.

Die in einem Berliner Altbau verborgene Galeriewohnung ist weit mehr als ein Ausstellungsraum: Raumbilder laden den Raum atmosphärisch auf. Und anders als in öffentlichen Ausstellung, kann hier vorübergehend Kunst bewohnt werden.

Ausschnitthafte Facetten der Außenwelt in einem Wohnraum  dienen  somit als Aufforderung sich von der gewohnten  ästhetischen Form der Rezeption zu trennen.

 

Herzlich Willkommen

Eva Koethen

Gerda-Marie Voß

 

 

Samstag, 29.April  von 16 Uhr - 18 Uhr

Sonntag, 30. April von 11 Uhr  - 13 Uhr

Anmeldung für Berlin  unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich 

 

Fortsetzung in der VILLA V am  Sonntag 7. Mai 2017 um 11:30 in Viersen: Wie weit reicht das Gesicht ?

 

Nach oben

Villa V

Burgstr. 4

41747 Viersen

+49 2162 890 45 45

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Villa V

Burgstr. 4

41747 Viersen

+49 2162 890 45 45

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!